Archiv der Kategorie: Uncategorized

Umzug nach improflair

Im August 2011 erblickte dieser Blog das Licht. Es hat sich sehr schnell herausgestellt, dass mir Bloggen viel Spaß macht und den mit-improweisen nicht so sehr. Wobei: Bei ganz vielen Beiträgen und auch solchen die noch kommen werden ist deutlich die Inspiration zu spüren die aus dem gemeinsamen Denken, Tun, Improvisieren kommt.

Ich habe eine neue WebSite die gleichzeitig mit meinem wirklich-wirklichen Start auf meiner Dissertationsreise das Licht der Welt erblickt hat. Ab sofort werde ich dort bloggen und habe auch alle alte Beiträge rund um Angewandte Improvisation sowie die Infos zur Dissertation dorthin „mitgenommen“.

Diese WordPressSeite wird weiter im Netz bleiben; wer meinen Beiträgen folgen / diese kommentieren will, kommt mit nach www.improflair.at

Liebe Grüße & bis bald, Christian F. Freisleben-Teutscher

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

improflair – Start der Dissertation

Mein allernettester aller netten Betreuer Dr. Christian Spannagel hat mir gerade mitgeteilt, dass die an der PH Heidelberg für Dissertationen zuständige Kommission mein improflair-Expose genehmigt hat. Ich bekomme dazu noch einen offiziellen Brief und es ist tasächlich fix: Ich dissertiere!!! Zu den Hintergründen siehe die improflair-Seite in diesem Blog.

Hier – im Sinne von open science –  zwei Versionen meines Exposes die allererste und die nun angenommene Version. Besonders auch durch die Geduld und die superhilfreichen Inputs von Christian hat es sich stark gewandelt, ist gewachsen und gereift. Danke also an Christian sowie für Ihre wichtigen inputs und Mitarbeit an meine playgroup-MitstreiterInnen Kristina Lucius  und Kevin Atkins.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter improflair, Uncategorized

when in doubt break boundaries

5.1.14 #365grateful

Besuch der Großeltern meiner Bonussöhne – viel Lachen, lächeln über das Leben…

Am Abend: Kindo mit meinem Freund Matthias „Walter Mitty„. (siehe auch diesen SpiegelArtikel) Viel angewandte Improvisation: Der richtige Moment ist jetzt. Lass Dich von Deiner Inspiration leiten, Nimm das Naheliegende… und die Kraft der Begegnung. sehr schöner Film. Und auch eine schöne berühende Begegnung mit Matthias. Danke für Dich… zu der dann am ENde auch meine Liebste dazu kommt 🙂

the grandparents of my bonus-son are visiting – lots of laughing, smiling on life…

Evening: Movie „Walter Mitty“ with my dear friend Matthias. Lots of Applied improv: The moment to move / act is now. Let your soul guide you. Take the things right at hand— the power of really encountering other people. I recommend it! And also a touching encouterment with Matthias – thanks for yoz – at the end my dear one joins 🙂

Link of the day / Link des Tages: a great, inspiring song „Don’t lose yourself„, Laura Veirs, hear it a lot at the moment…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Zusammenhang Leadership zu Marketing & Öffentlichkeitsarbeit

Wichtige Schritte bei der Umsetzung von Leadership in dem Bereich:

  • in der Leitungsrolle bleibe ich für die Inhalte, die nach „außen“ gehen verantwortlich
  • auf strategische Planung achten (Jahresplanung & Fokusierung auf wichtige Themen und auf das Wesentliche)
  • Richtung vorgeben: wo will ich eigentlich hin, was soll dabei rauskommen -> Zusammenhang zu Vision der Institution / des Themenfelds herstellen -> alle ins Boot holen & begeistern
  • Kreatives Team zusammenstellen -> darauf achten dass dieses möglichst heterogen hat (damit viele Ideen entstehen)
  • Dabei Entscheidungsmöglichkeiten dieses Teams klar definieren & den zeitlichen Rahmen
  • sicher stellen: dieses Team hat Zeit zur Verfügung & „Räume“ (Ort) & Ressourcen
  • Bei der Planung aktiv mitarbeiten
  • Ein Klima schaffen in dem auch ungewöhnliche Ideen entstehen können, wo „gesponnen“ werden darf -> was da rauskommt sehr wohlwollend & mit Interesse ansehen & gemeinsam weiterentwickeln
  • Budget sicherstellen
  • Darauf achten, dass es eine Testphase für Materialien & Maßnahmen gibt
  • Evaluation & Feedback sicher stellen

Bei der Umsetzung auch wichtig:

  • persönliche Kontakte zu MultiplikatorInnen unterstützen

Dieser Blogbeitrag entstand im Masterlehrgang Leadership an der KPH Wien/Krems am 23. 2. 2013.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

“Es macht Spaß,…

“Es macht Spaß, sich am Gelächter des Publikums zu berauschen, aber Improvisierer sollten mehr bringen als seichte Unterhaltung. Sie sollten die Träume und Alpträume und Leidenschaften verkörpern, die im Geist des Zuschauers gefangen sind, und vor allem sollten sie Geschichten erschaffen.”

– Keith Johnstone

Hinterlasse einen Kommentar

von | Februar 23, 2013 · 8:09 am

Im Dickicht der Stadt ….

<

Guerilla Knitting statt Schal Stricken

gefunden vor der Fadingerschule in Linz

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter leichtqueres, Uncategorized